Online-Shop

Startseite

Wir über uns

Jobs / Ausbildung

Garten- & Landschaftsbau

Gartenpflege

Gartenteiche & Koiteiche

Schwimmteiche

Chlorfreie Schwimmteiche

Schwimmteiche Bilder

Schwimmteichpflege

Fadenalgen im Schwimmteich

Schwimmteichpflege im Frühjahr

Schwimmteichpflege im Sommer

Schwimmteichpflege im Herbst

Poolbau

Whirlpools von HotSpring

Dachbegrünungen

Pflanzgefäße Außenbereich

Innenraumbegrünung

Kleinkläranlagen

Regenwassernutzung

Gartencenter

Wildpoldsrieder Baumhoroskop

»» Online-Shop ««

>> Online-Shop Weidenprofi >>

Presse

Werbe-Spots und Filme

Veranstaltungen

So finden Sie uns

Kontakt

Impressum & Widerruf

Datenschutz


Schwimmteichpflege im Frühjahr

10 Tipps für ungetrübtes Badevergnügen im Schwimmteich

Ganz ohne Pflege im Frühjahr kommt ein Schwimmteich leider nicht aus. Doch wenn Ihr Schwimmteich-Planer von Anfang an alles richtig bedacht hat, hält sich der Pflegeaufwand in Grenzen. Wer keine Zeit hat oder die Pflegearbeit am Schwimmteich eher als Last denn als Freude empfindet, der kann die Frühjahrspflege auch einem Experten wie uns übertragen.

1. Den Schwimmteich auf Schäden kontrollieren

Einmal im Jahr sollten Sie Ihrem Schwimmteich eine Generalinspektion gönnen. Der ideale Zeitpunkt dafür ist der Frühling, wenn der Schnee geschmolzen und die Wasseroberfläche abgetaut ist. Kontrollieren Sie, ob herabgefallene Äste, Silvesterraketen oder grabende und scharrende Tiere sichtbare Schäden verursacht haben. Beheben Sie eventuelle Mängel rechtzeitig vor der Badesaison.

2. Technische Wartung

Die meisten der von uns errichteten Schwimmteiche sind technikarm und bedürfen - außer einer regelmäßigen Sichtkontrolle und dem eventuellen Austausch von Filtermaterial alle paar Jahre - keiner besonderen Wartung. In der Regel ist Ihr Schwimmteich maximal mit einem Bogenskimmersieb, einem Biofilter, einem Phosphatfilter sowie einem Tauchpumpen- oder einem Converter-System versehen.

Sollte Ihre Schwimmteichanlage mit einem Convertersystem ausgestattet sein, so können Sie dieses im Frühjahr wieder in Betrieb nehmen. Wie, das zeigt Ihnen ein Klick auf das Bild rechts oben.

Ist Ihr Schwimmteich mit einer Tauchpumpe ausgestattet, so mussten Sie diese im Herbst nicht einwintern, sondern lediglich die Pumpe ausschalten. Jetzt im Frühjahr ist sie wieder einzuschalten.
Sind Sie unsicher, so fragen Sie bei uns nach. Wir unterstützen Sie gerne.





3. Uferbereiche auf Saugwirkung untersuchen

Gerade im Frühjahr bedarf der Uferbereich eines Schwimmteich einer besonderen Kontrolle. Denn Sturm, Fröste und Schneewehen könnten dem Uferbereich Schaden zugefügt haben. Das Ufer eines Schwimmteichs ist durch seine Gestaltung mit einer Kapillarsperre versehen, die verhindert, dass die Umgebung wie ein Schwamm Wasser aus dem Schwimmteich saugt. Zudem verhindert die Ufergestaltung, dass Erde, organisches Material oder nährstoffreiches Oberflächenwasser in den Teich eingetragen werden. All diese Funktionen kann der Uferbereich nur erfüllen, solange er intakt ist.

4. Abgestorbene Pflanzenteile entfernen

Über den Winter sterben im Schwimmteich Pflanzenteile ab. Das lässt sich auch mit einer noch so sorgfältigen Herbstpflege nicht verhindern. Dieses angefallene Totmaterial sollten Sie jetzt entfernen, indem sie abgestorbene Blätter, Stiele und Fruchtstände abschneiden. Frei treibendes Totmaterial lässt sich mit einem Kescher abfischen.

Verunreinigungen wie Blätter, tote Tiere, auf dem Wasser treibendes Papier oder auch Kunststoffe sollten Sie möglichst das ganze Jahr über laufend entfernen. Je weniger Nährstoffe - fast alle Verunreinigungen bauen sich mit der Zeit zu Nähstoffen ab - von außen in Ihren Schwimmteich gelangen, desto geringer ist das Risiko von Algenwachstum. Bereits eine tote Kröte im Schwimmteich könnte unter ungünstigen Umständen zu einer Algenblüte führen.



5. Pflanzen im Schwimmteich zurückschneiden

Pflanzen im Schwimmteich haben die Aufgabe, dem Teichwasser Nährstoffe zu entziehen und das Wasser mit Sauerstoff anzureichern. Je kräftiger Wasserpflanzen wachsen, desto besser können sie ihre Aufgaben erfüllen. Ein Rückschnitt zu richtigen Jahreszeit wirkt wie ein Wachstumsanschub auf die Pflanzen.

Je nach Pflanzenart ist der richtige Zeitpunkt für den Rückschnitt unterschiedlich. Sumpfpflanzen können Sie jetzt im Frühjahr noch vor dem Austrieb zurückschneiden, falls das nicht schon im Herbst geschehen ist. Verwelkte Sumpfpflanzen mit abgeknickten Halmen schneiden Sie etwa 10 cm über der Oberfläche ab. So verhindern Sie, dass die Pflanze abstirbt oder verfault.

Unterwasserpflanzen schneiden Sie am besten im Hochsommer etwa 20 cm über dem Boden mit einer Unterwassersense ab. Wichtig ist, das Unterwasserpflanzen nicht von wuchskräftigen Sumpfpflanzen verdrängt werden. Denn Unterwasserpflanzen sind wichtig für ausreichend Sauerstoff im Schwimmteich. Das Ausdünnen zu kräftig gewachsener Pflanzen überlassen Sie am besten einer Fachkraft, die Erfahrung mit dem komplexen Zusammenspiel unterschiedlicher Wasserpflanzen hat.

6. Unkraut entfernen, Randbereiche säubern

Auch im Randbereich eines Schwimmteichs sammeln sich über den Winter Schmutz und Erde an. Verwehte Pflanzenreste, Tierkot und verunreinigter Schnee hinterlassen ihre Spuren. Eine Grundreinigung im Frühjahr bezieht daher auch die Randbereiche des Schwimmteichs mit ein.

Verwenden Sie im Randbereich bitte keine Reinigungsmittel. Findlinge, Einfassungen und Abdichtungen sollten Sie immer vorsichtig von Hand mit einer Bürste und vorgefiltertem Wasser reinigen. Manche Bereiche vertragen auch einen Hochdruckreiniger. Achten Sie darauf, dass Sie dabei keine Abdichtungen verletzten. Reinigungsmittel stören das Gleichgewicht in einem Schwimmteich massiv. Wenn Sie Fragen zur Reinigung haben, rufen Sie uns an oder mailen Sie uns. Wir geben Ihnen gerne Auskunft.

Im Frühjahr spießt häufig als erstes das Unkraut. Entfernen Sie es rechtzeitig, bevor es sich weiter verbreitet. Rechtzeitig im Frühjahr entfernt, ersparen Sie sich beim Unkraut jäten während der Folgemonate viel Arbeit.



Den Teichschlammsauger HW 300 können Sie auch bei uns im Onlineshop kaufen.
7. Schlamm vom Teichboden absaugen

In Schwimmteichen lagert sich mit der Zeit etwas Mulm und Schlamm am Boden ab. Beide bilden wichtige Lebensräume für Mikroorganismen und Bakterien. Doch von Zeit zu Zeit sollten die Ablagerungen abgesaugt werden. Sie können zum einen Nährstoffe freisetzen und zum Wachstum von Algen führen. Zum anderen werden die Ablagerungen beim Schwimmen aufgewirbelt und trüben das Wasser. Daher ist es ratsam, noch vor der Badezeit Mulm und Schlamm mit einem Teichschlammsauger abzusaugen.

Beim Saugen sammeln sich Laub, Algen und Kleinpartikel in einem Auffangbehälter. Mit dem gefilterten Wasser gelangen die wichtigen Kleinstlebewesen wieder in den Schwimmteich zurück. Zudem arbeiten gute Sauger fast ohne Wasserverlust.

8. Neue Pflanzen einsetzen

Der Frühling ist die ideale Jahreszeit, um Lücken in der Bepflanzung rund um den Schwimmteich mit neuen Pflanzen aufzufüllen. Dazu sollte der Boden frostfrei sein.

Um Wasserpflanzen zu ergänzen, sollten Sie bis Mai warten. Dann ist der richtige Zeitpunkt, um auch hier abgestorbene Pflanzen zu ersetzen. Wenn Sie unsicher sind, welche Pflanzen sich eignen, schauen Sie bei uns im Gartencenter vorbei. Wir beraten Sie, nicht nur bei der Pflanzenauswahl, auch beim Pflanzsubstrat.



9. Neue Schwimmteiche eventuell mit Starterbakterien anreichern

In einem neuen Schwimmteich dauert es, bis sich eine ausgewogene biologische Mikroflora entwickelt hat. Erst sie ermöglicht ein gesundes Pflanzenwachstum. Starterbakterien können diese Entwicklung wesentlich unterstützen. Sie eignen sich bei Neuanlagen wie auch bei einem eventuell erforderlich gewordenen Wasserwechsel.

10. Schwimmteich nur mit vorgefiltertem Wasser auffüllen

Nur in wenigen Regionen enthält das Trinkwasser so wenig Phosphat, dass es sich zum Auffüllen von Schwimmteichen eignet. Phosphat ist die Lebensgrundlage von Algen. Gelangt zu viel Phosphat in den Schwimmteich, so wachsen Algen. Dazu reicht es schon, den Schwimmteich um wenige Zentimeter mit normalem, das heißt phosphathaltigem Leitungswasser aufzufüllen. Auch Brunnenwasser eignet sich in der Regel nicht.

Die Empfehlung lautet, den Schwimmteich nur mit vorgefiltertem Wasser aufzufüllen, das weniger als 0,01 mg Phosphat pro Liter enthält. Fragen Sie bei Ihrem örtlichen Wasserversorger daher unbedingt nach dem Phosphatgehalt, bevor Sie Ihren Schwimmteich mit Leitungswasser nachfüllen.

Mehr zu Algen und Phosphat im Schwimmteich lesen Sie hier.


Seite drucken | nach oben